AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen und Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Verbraucherinformation gemäß Fernabsatzgesetz

Diese Informationen dienen der Erfüllung von Informationspflichten aufgrund § 312 c BGB in Verbindung mit Artikel 246 §§ 1und 2 des Erfüllungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuches (EGBGB), wenn die Beteiligung von Pasch-Immobilien, Alter Markt 11, 25335 Elmshorn, ausschließlich unter Verwendung von Fernkommunikationsmitteln zustande kommt. Fernkommunikationsmittel und Kommunikationsmittel, die zur Anbahnung oder zum Abschluss eines Vertrages zwischen einem Verbraucher und einem Unternehmer ohne gleichzeitige körperliche Anwesenheit der Vertragsparteien eingesetzt werden können, insbesondere Briefe, Kataloge, Telefonanrufe, Telekopien, E - Mails sowie Rundfunk, Tele- oder Mediendienste.

Widerrufbelehrung (Fernabsatz)

1.1 Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312 g Abs. I Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

Pasch-Immobilien
Alter Markt 11
25335 Elmshorn
Telefon: +49 (0)4121 2911420
Fax: +49 (0)4128 941 376
Mobil: +49 (0)176 470 43330
E-Mail: pasch-immokonzept@gmx.de

1.2 Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

1.3 Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Ende der Widerrufsbelehrung

AGB

(1) Die dem Auftraggeber von der Immobilienfirma übergebenen und/oder übersandten Angebote darf dieser nur für sich selbst verwenden. Kommt infolge unbefugter Weitergabe ein Vertrag mit dem nachgewiesenen Objekteigentümer zustande, ist der Auftraggeber verpflichtet den Schaden in Höhe der entgangenen Provision zu ersetzen.

(2) Die Immobilienfirma haftet nicht für die Richtigkeit der ihr von ihrem Auftraggeber gemachten Angaben. Sie schließt die Haftung für evtl. Unrichtigkeit der ihr gemachten Angaben und für alle ihr nicht selbst bekannten Umstände aus. Ebenso haftet die Immobilienfirma nicht für unrichtig vom Verkäufer/Vermieter angebotenen Objekte.Zwischenverkauf bzw.-vermietung bleibt dem Eigentümer vorbehalten.

(3) Eine Provisionspflicht entsteht erst beim Zustandekommen eines - auch mündlichen oder fernmündlichen- Vertrages. Falls dem Auftraggeber das zur Vorbereitung eines Vertragsabschlusses nachgewiesene Objekt schon bekannt ist, trägt dieser die Pflicht, dies der Immobilienfirma unverzüglich mitzuteilen, die evtl. erhaltenen Unterlagen zurückzugeben und der Firma gegenüber zu erläutern, woher er das Angebot schon kennt. Geschieht dies nicht, so wird er ihr gegenüber bei Vertragsabschluß dennoch in vollem Umfang provisionspflichtig.

(4) Provisionspflichtig sind folgende Geschäfte: Abschlüsse mit einem von der Maklerfirma nachgewiesenen Verkäufer, Vermieter, Verpächter (Grundstücks- und Hauseigentümer) ohne Rücksicht auf ein bestimmtes Objekt innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluß. Objektanschrift ohne Anschrift des im Grundbuch eingetragenen Eigentümers, sowie Ersatz-, Zusatz- bzw. Ergänzungsgeschäfte fallen ebenso darunter.

(5) Kommt ein Vertragsabschluß über eines der vom Makler angebotenen Objekte zustande, ist der Auftraggeber verpflichtet, dies unverzüglich mitzuteilen und die Vertragsbedingungen zu nennen. Ein Provisionsanspruch besteht für den Makler auch dann, wenn der Vertrag zu Bedingungen abgeschlossen wurde, die von dem Makler-Angebot abweichen oder wenn der angestrebte wirtschaftliche Erfolg durch einen anderen Vertrag oder durch Zuschlag bei der Zwangsversteigerung erreicht wird.

(6) Provisionspflicht besteht auch dann, wenn ein von unserem Angebot abweichender Vertrag zustande kommt (z.B. anstelle eines Mietvertrages ein Kaufvertrag, Pachtvertrag o.ä.) und später der Kauf vollzogen wird. Eventuelle für die Pacht oder Anmietung gezahlte Courtagen werden angerechnet.

(7) Die Provision ist bei Vertragsabschluß des nachgewiesenen oder vermittelten Objektes fällig

(8) Ist dem Empfänger das von uns nachgewiesene Objekt bereits bekannt, so hat er dies schriftlich innerhalb von 3 Tagen unter Beifügung eines beweiskräftigen Nachweises mitzuteilen. Wird dies unterlassen, erkennt er unsere weiteren Tätigkeiten in dieser Angelegenheit als für den Abschlussfall ursächliche Tätigkeit an.

(9) Es besteht Einverständnis darüber, dass wir auch für den anderen Vertragsteilnehmer tätig werden

(10) Die Nichtausführung eines zustande gekommenen Vertrages (nachträgliche Wiederaufhebung, Anfechtung wegen Irrtum oder Rückgängigmachung aus jedwelchem Rechtsgrund) berührt den Provisionsanspruch nicht..

(11) Abweichende Vereinbarungen müssen schriftlich getroffen und von uns bestätigt werden..

(12) Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Itzehoe