Energieberatung

Laut enev 2013 ist für alle Objekte vor Vermietung und Verkauf ein Energieausweis verpflichtend!
Wir sagen Ihnen, welchen Sie benötigen und wie teuer er ist unter: http://www.rs-energieberater.de

Bereitzustellen beim Vor-Ort-Termin und beim Energieausweis:

  • Baupläne, komplett (Lageplan, Seitenansichten, Schnitt(e), Baubeschreibung), das letzte Schornsteinfegerprotokoll
  • alle Verbrauchsdaten der letzten 2-3 Jahre (Heizöl, Gas, Holz, Kohle, Wasser, Strom usw.),
  • Auflistung über Personenanzahl für die genannten Verbrauchsdaten,
  • Liste der seit Erstbezug energetisch geänderten/verbesserten Bauteile (Art und Jahr)
  • mind. ein Rolladenkastendeckel ist raumseitig zu öffnen,
  • alle Räume müssen besichtigt werden können, dies gilt insbesondere auch für den Heizraum und, falls vorhanden, für den Dachboden (Spitzboden) und letztlich auch für die DG-Abseitenräume (Drempelräume).
  • ggf. zerstörerische Maßnahmen zur genauen Inaugenscheinnahme und Materialermittlung für die Berechnung des kfw-Effizienzshauses 70/100

Vom Heizraum (inkl. Heizungsanlage), vom geöffneten Rolladenkasten, von unterschiedlichen Fenstern, vom Dachboden (incl. Schrägdach) sowie auch von den Gebäudeaußenansichten werden digitale Fotos erstellt. Alle bereitgestellten Unterlagen werden beim zwingend erforderlichen Zweittermin mit dem Gutachten dem Hausbesitzer zur Entlastung des Beraters wieder ausgehändigt. Zwischen Berater und Hausbesitzer besteht ein Vertrauensverhältnis (Datenschutz gegenüber Dritten).

Begleitung /Prüfung und vorbereitende Abnahme von kfw-Anträgen für mögliche Sanierungsmaßnahmen ( die Kosten hierfür sind in der Beratung und Berechnung des kfw 55/70 Hauses zur Beantragung des Zuschusses und der Finanzierung bei der Fördermittelbank bereits enthalten )